Jaguar XJ Serie I

Mein voller Name lautet Daimler Double-Six Vanden Plas der Serie I. Ich bin ein Jaguar und erhielt meine Rohkarosserie im Werk in Coventry (Großbritannien). Zur Lackierung und Endmontage wurde ich nach Kingsbury in den Norden von London zum einstigen Karosseriebauer Vanden Plas verfrachtet. Ich bin die Nummer „Vier“ von nur fünf gebauten Fahrzeugen mit Linkslenkung.

Mein erster Besitzer war die Emil Frey AG in Safenwil (Schweiz). Bei der Emil Frey AG, der Generalimporteur für die Jaguar-Fahrzeuge in der Schweiz, erhielt ich eine umfangreiche Rostvorsorge- und Hohlraumversiegelung. Hier diente ich ab dem 01.09.1973 als Vorführ- und Direktionsfahrzeug.

Mein zweiter Besitzer, ein Schaffhauser Bankier, übernahm mich im April 1974 . Bis zu seinem Tode im Jahr 1986 war ich in seinem Besitz.

Mein dritter Besitzer, der Rudolfstetter Walter M. unterzog mich einer umfangreichen Aufbereitung. Ich erhielt eine neue Lackierung im ursprünglichen Farbton Coral metalic.

Zu meinen vierten Besitzern Monika und Dieter Klopfer kam ich im Jahr 2006, nachdem ich beim Konstanzer XJ-Spezialist Alexander O’Kelly von 2003 bis 2006 in einer beheizten Ausstellungshalle verweilte. Nach diversen Ausfahrten trat ich im Jahr 2016 für die Zeitschrift „classiccars“ in einem Vergleichstest gegen einen Mercedes- Benz 450 SEL 6,9 an (siehe unter Rubrik „In der Presse“).